verhaltensbedingte Kündigung

Verhaltensbedingte Kündigung Die maßgebenden rechtlichen Gesichtspunkte

Wo liegen die "Ansatzpunkte", um eine verhaltensbedingte Kündigung zu Fall zu bringen? Checkliste zur Beurteilung der Erfolgsaussicht einer Kündigungsschutzklage gegen eine verhaltensbedingte Kündigung. h

Auf welche rechtlichen Gesichtspunkte kommt es an, wenn Ihnen der Arbeitgeber aus verhaltensbedingten Gründen gekündigt hat bzw. kündigen will?

Um es vorweg zu nehmen:
Die Kündigung aus verhaltensbedingten Gründen ist für den Arbeitgeber äußerst schwer zu begründen und durchzusetzen. Die Hürden, die er nehmen muss, um seine Kündigung durchzubringen, sind äußerst zahlreich. Eine verhaltensbedingte Kündigung, die überhaupt keine Angriffspunkte bietet, bildet daher eher die Ausnahme. Deshalb sind Sie in jedem Fall gut beraten, wenn Sie den Rat eines Fachmanns einholen, falls Ihnen die verhaltensbedingte Kündigung erklärt wurde oder falls Ihnen eine solche Kündigung bevorsteht.

Maßstab für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit einer verhaltensbedingen Kündigung ist - nach den Grundsätzen der höchstrichterlichen Rechtsprechung - der ruhig und verständig urteilende Arbeitgeber. Nur ein Verhalten, das einen solchen Abeitgeber zu einer Kündigung bestimmen könnte, kann einen verhaltensbedingten Kündigungsgrund darstellen.

Natürlich ist es schwierig, anhand einer solchen Definition die Chancen, gegen eine solche Kündigung mit Erfolg anzugehen, richtig einzuschätzen. Deshalb sollten Sie die nachfolgenden Grundsätze herziehen, die die Arbeitsgerichte für die Rechtfertigung einer verhaltensbedingten Kündigung herausgebildet haben. Sie können die nachstehend aufgeführten Grundsätze wie eine Checkliste zur Beurteilung der Erfolgsaussicht einer Kündigungsschutzklage verwenden.


Weiter >
Und nun zur Checkliste "verhaltensbedingte Kündigung"...



Zuletzt aktualisiert Mai 2017

Online-Rechtsberatung Was kann ich für Sie tun?

Ihnen wurde aus verhaltensbedingten Gründen gekündigt? Oder haben Sie ein anderes arbeitsrechtliches Problem?

Mit der Online-Rechtsberatung steht Ihnen eine einfache und praktische Möglichkeit zur Verfügung, von mir schnell und "unbürokratisch" eine verbindliche Rechtsauskunft zu Ihrem Problem zu erhalten. Falls es Ihr Wunsch ist, kann ich Sie auch bei Ihrer eventuellen arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung - außergerichtlich oder gerichtlich - vertreten.

Das sind die Vorteile einer Online-Rechtsberatung:

  • Sie müssen keine Terminabsprachen treffen.
  • Sie müssen nicht persönlich einen Rechtsanwalt aufsuchen.
  • Die Online-Rechtsberatung ist unkompliziert.

Was kostet die Online-Rechtsberatung? Wie ist der Ablauf?

Hier finden Sie alle Informationen zur Online-Rechtsberatung

 

Sie können aber auch anrufen, um einen Termin zu vereinbaren oder sich telefonisch beraten zu lassen:

Telefon ( 0 55 51 ) 97 61 - 0

Zum Anfang